In einem Termin zum perfekten Lächeln…. Praxis für ZahnheilkundeMichael GonschorrekAn der Buche 1826409 Wittmund-Leerhafe
 04462/ 942045   
Liebe Patienten, vielen Dank, dass Sie unsere Website besuchen. Wir arbeiten gerade an einem neuen Web-Design. Dafür benötigen wir aber noch einige Zeit. Dabei fokussieren wir uns zunächst auf die Smartphone-“Hochkant“-Variante. Um zu dieser Ansicht zu gelangen, können Sie ggf. einfach Ihr Browserfenster entsprechend verschmälern. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Wir sind übrigens jetzt bereit für eine Teamverstärkung. Gerne weitersagen. Besuchen Sie uns auch gerne auf Facebook. Ihr Praxisteam Michael Gonschorrek, Ann-Christin Eilts, Kornelia Lange, Ramona Polter und Sabine Wetzel
In einem Termin zum perfekten          Lächeln…. Praxis für ZahnheilkundeMichael Gonschorrek An der Buche 18  -  26409 Wittmund-Leerhafe
Implantologie „künstliche Zahnwurzeln“ Bei Zahnverlust von einem oder mehreren Zähne können diese Zähne durch Implantate (künstliche Zahnwurzeln) ersetzt werden. Dadurch müssen z.B. die angrenzenden Zähne nicht für einen Lückenschluss beschliffen werden oder bei zahnlosen Kiefern ist wieder ein festsitzender Zahnersatz möglich. Im Bereich Implantologie greifen bei uns alle Aspekte der digitalen Zahnheil- kunde perfekt aufeinander. Die Vorteile für Sie liegen in: - kaum Wundheilungsschmerzen durch optimales Weichgewebemanagement unter maximaler Schonung der anatomischen Strukturen - extrem kurze Operationsdauer durch exakte Vorausplanung - optimale Ausnutzung des vorgegebenen Knochenangebotes und damit Minimierung der Kosten durch Vermeidung aufwendiger , kostenintensiver Knochenaufbauten - Vermeidung einer weiteren operativen Freilegung der Implantate nach der Einheilungsphase durch sofortige, festsitzende provisorische Versorgung Bei jeder Implantation steht bei uns im Vorfeld die genaue digitale Vorausplanung im Vodergrund, um eine etwaige Gefährdung anatomischer Strukturen (zB. Kieferhöhle, Nerven etc) bereits bei der Planung zu erkennen und entsprechend zu vermeiden. Zunächst wird die gewünschte prothetische Versorgung auf dem zuvor erstellten digitalen Scan am PC vorausgeplant. Diese prothetischen Planungsdaten werden dann in einer speziellen Software mit einer ebenfalls in unserer Praxis angefertigten DVT-Aufnahme (dreidimensionale Röntgenaufnahme) zusammengeführt. Anhand der prothetischen Planung und der DVT-Aufnahme werden jetzt die Implantatgrößen und Implantatpositionen exakt vorherbestimmt und festgelegt. Mit diesen Planungs- daten wird abschließend mit der Software eine sogenannte Bohrschablone konstruiert und hergestellt. Mit Hilfe dieser Implantat- Bohrschablone werden während der eigentlichen Implantation die Implantate exakt in der vorausgeplanten Positionen eingesetzt (navigierte Implantation). In den meisten Fällen erfolgt direkt nach der eigentlichen Implantation eine sofortige provisorische Versorgung des Implantates. Das umliegende Gewebe kann sich so während des Heilungsprozesses direkt um die provisorische Versorgung anschmiegen. Dadurch entstehen optimale Weich- gewebsstrukturen für die endgültige Prothetik. Darüberhinaus wird eine sonst zusätzliche, operative Freilegung des Implantates überflüssig.
 